Top

Arbeitsraum Natur – Das Buch (Part I)

Mittlerweile ist es nun knapp zwei Jahre her, dass meine Kollegen Carsten Gans, Katja Dienemann und Anja Hume mit mir Kontakt aufnahmen und mich zu einem ganz besonderen Projekt einluden: Ein Handbuch wollte ins Leben gerufen werden. Ein Standardwerk über eben die Arbeit, die uns vier miteinander verbindet. Ich sagte zu, denn was mir ganz besonders an dieser Idee gefiel war nicht nur die Tatsache, dass es zu den Themen Naturcoaching oder Naturtherapie oder andere Naturmethoden nur sehr wenig Literatur gab und hier dringend etwas aufgefüllt werden musste, sondern dass es ein Projekt war, dass uns als vermeintliche „Konkurrenten“ miteinander vernetze und zu gemeinsamen „Eltern“ werden ließ.

Kleiner Exkurs: Konkurrenz existiert für mich nicht. Als ich noch an Studentenfilmen mitgewirkt habe, war es selbstverständlich, dass jede noch so kleine Aufgabe ein elementarer Beitrag zum ganzen Film war. Auch wenn Produzenten oder Regisseure scheinbar mehr zu sagen hatten, war doch jeder in seiner Expertise und seinem Engagement gefragt, und jeder hat sich in den Dienst von etwas Größerem gestellt – den fertigen Film (gut, das Ergebnis war nicht immer sooo toll ;)). Als ich dann in der Kölner Medien-Branche gearbeitet habe hat es mich immer zutiefst irritiert, dass dort jeder um seine Position zu rangeln schien – mit dem Ergebnis, dass alle Beteiligten sich stets misstrauisch beäugten, jeder für sich Kämpfe austrug, die Unmengen von Energie verschwendeten. Seitdem ich dort ausgestiegen bin habe ich jedoch soviel positive Erfahrungen mit vermeintlicher Konkurrenz machen dürfen, dass ich den Glauben an die Menschheit wieder aufnehmen konnte.

Und tatsächlich: Niemand nimmt dem anderen etwas weg, sondern alle befruchten sich mit ihrer ganz eigenen Art und Weise, das gleiche Thema aus einer anderen Perspektive zu betrachten, und jeder spricht ein anderes Publikum an durch seine Persönlichkeit, oder seine besonderen Talente. Beispielsweise führe ich nun seit 10 Jahren das Wandelhaus – ein kleines Seminarhaus im Schwarzwald, in dem alle meine Kurse stattfinden. Das Wandelhaus steht gleich neben einem anderen, völlig unabhängigen Seminarhaus, das schon seit 40 Jahren betrieben wird. Wir durften beide viel voneinander lernen, ergänzen uns gut und können uns trotzdem gut in Ruhe lassen – und in den 10 Jahren gab es keinen einzigen Zwischenfall, bei dem wir uns in die Quere gekommen wären.

Lange Rede kurzer Sinn: Ein gemeinsames Buch von den führenden Anbietern einer Naturcoaching-Ausbildung – das konnte nur spannend werden. Zwei Jahre haben wir uns also über Telefonkonferenzen besprochen, unsere Arbeit und somit unsere individuelle Vorstellung von Naturcoaching vorgestellt und unsere Andersartigkeit dabei zu schätzen gelernt. Die Natur lehrt uns, dass Systeme, die eine hohe Vielfalt sowohl an Arten, als auch an Individuen als auch an Umfeldern aufweisen, besonders stabil, fruchtbar, krisenresistent und resillient sind. So beschlossen wir, auch für dieses Projekt unsere Einzigartigkeiten zuzulassen und dennoch etwas gemeinsames zu erschaffen. Das Ergebnis ist nun „Arbeitsraum Natur – ein Handbuch für Coaches, Therapeuten, Trainer und Organisationen“ und wird voraussichtlich am 24. August 2020 im Springer-Wissenschaftsverlag erscheinen. Über die Inhalte des Buches werde ich in einem gesonderten Blog-Beitrag berichten. Doch hier schon mal der Link:

Share

No Comments

Post a Comment

Ich akzeptiere