Top
Naturtherapie 1: Das Große Feld – Freiheit und Abhängigkeit – Kangitanka – Naturcoaching und Seminare
1720
page-template-default,page,page-id-1720,mkd-core-1.3.3,wellspring-ver-2.4.2,mkdf-smooth-scroll,mkdf-smooth-page-transitions,mkdf-ajax,mkdf-blog-installed,mkdf-header-standard,mkdf-fixed-on-scroll,mkdf-default-mobile-header,mkdf-sticky-up-mobile-header,mkdf-dropdown-default,mkdf-header-style-on-scroll,mkdf-full-width-wide-menu,wpb-js-composer js-comp-ver-6.4.1,vc_responsive

Naturtherapie Ausbildung

Modul 1 : Das große Feld - Freiheit und Abhängigkeit je Modul € 320,- + gemeinschaftliche Selbstverpflegung Im Eifelhaus Hellenthal

Das große Feld

In der Naturcoaching-Ausbildung haben wir vor allem betrachtet, inwiefern uns die Natur ein assoziativer Spiegel sein kann und zusätzlich wertvolle Hinweise zu Lösungsansätzen und Entwicklungsmöglichkeiten gibt. In dem ersten Modul der Naturtherapie wollen wir nun einen Schritt weiter gehen, in eine Richtung, die wir schon angeschnitten haben – Der Mensch und sein Umfeld. Der Titel „Das große Feld“ spielt dabei auf den systemischen Gedanken an, der in der Naturtherapie zu einem ökosystemischen, holistischen Ansatz ausgeweitet wird

Der Kurs

Wir betrachten Zusammenhänge und Verbindungen von lebendigen und offenen Systemen und damit letztlich Zusammenhänge in und mit uns selbst. Wir stellen uns die Frage, wie Systeme entstehen, wie sie ökologische Lebendigkeit kreieren, lernen von ihnen, wie sie naturtherapeutisch sinnvoll sein können und begeben uns letztlich ganz in sie hinein. Dabei entsteht die philosophische Frage nach Freiheit und Abhängigkeit innerhalb eines Systems, der wir uns in diesem Zusammenhang eingehend stellen wollen. Wir lernen und forschen ebenso in neuen Möglichkeiten, mit der Natur therapeutisch und begleitend zu arbeiten.

Jeder Kurs kann auch Einzeln gebucht werden, falls Euch ein Thema besonders anspricht. Das erste Naturtherapie-Modul findet in der Eifel statt an einem kleinen Seminarhaus ohne Betten, dass aber vor allem einen großen Zeltplatz hat, und bei dem wir uns entsprechend selber verpflegen müssen. Das heißt, dass ein Zelt und zumindest eine Isomatte und ein Schlafsack selber mitgebracht werden muss. Die alltäglichen Beschäftigungen, wie kochen und aufräumen, stärken das Gemeinschaftsgefühl und fließen in die reflektierende Arbeit mit ein. Wir bilden einen Stamm auf Zeit und gerade das Thema des ersten Kurses bietet hier einen hervorragenden Einstieg. Die Weite der sanft hügeligen Eifellandschaft unterstützt unser Ankommen in ein ganz neues Feld des miteinander Lernens und des aneinander Wachsens.

Themen

  • Chaos – Chaostheorie
  • Welt im Chaos
  • Mein inneres Chaos
  • Chaos in der Natur
  • Ordnung im Chaos – Muster bilden sich
  • Chancen im Chaos – Komplexität entsteht
  • Wann Chaos, wann System?
  • Chaos vs Systeme
  • Systeme
  • Von Ökosystemen lernen
  • Schlüsselbegriffe: Resilienz, Diversität, Emergenz, Selbstregulation, Selbstorganisation
  • Das innere Ökossystem – wie ist der Zustand? Raubbau? Monokultur?
  • Soziale Systeme vs Natursysteme?
  • Systemische Naturarbeit – der Selbstregulation Raum geben
  • Verarbeitende Netze
  • Systemstellen mit Naturphänomen
  • Systemstellen mit Menschen im Naturraum
  • Chaos-Aufstellung
  • Wie stehe ich mit meiner Umwelt in Beziehung?
  • Der Freiheitsgedanke in (Öko)-Systemen
  • Wieviel Freiheit brauche ich – Wieviel Freiheit habe ich? Befreiung von was? Für was?
  • Austritt aus oder Fügung in Systemen
  • Wo sind die Abhängigkeiten
  • Wie gehe ich mit Abhängigkeiten um
  • Emotionale Abhängigkeit, stoffbezogene Abhängigkeit – warum? Was heißt das im Ökosystem?
  • Bin ich jemals „un“-abhängig?
  • u.v.m.

Naturtherapie-Ausbildung Modul 1: Das große Feld – Freiheit und Abhängigkeit

Termine:

05.-08. Mai 2022 

25.-28. Mai 2023

Kosten:

€ 320,-Seminargebühr

 

plus Unterkunft und Selbstverpflegung

(Gesamt ca. € 100,-)

Jetzt anmelden!