Top

Naturcoaching-Ausbildung bei der Deutschen Akademie für Waldbaden und Gesundheit

Durch eine gemeinsame Freundin lernte ich letztes Jahr Jasmin Schlimm-Thierjung kennen, die die Deutsche Akademie für Waldbaden und Gesundheit in Landau leitet. Getreu dem Motto „Zusammen erreicht man mehr“ überlegten wir uns die Weichen für eine Kooperation zu stellen: Ich wünschte mir weitere Naturcoaching-Kurse auch mal wochentags zu geben und den vielen Anfragen zur Zeit gerecht zu werden. Jasmin wünschte sich einfach das Thema Naturcoaching in ihre Akademie zu integrieren. Das Ergebnis ist nun das Angebot, das bewährte Naturcoaching-„Konzept“ in einem anderen Format zu erleben. Seitdem werde ich nun oft gefragt, was denn nun der Unterschied sei zwischen der Ausbildung im Wandelhaus und der Ausbildung bei der Akademie. Nun, nachdem der erste Teil des ersten Durchlaufs absolviert wurde weiß ich mehr und möchte es Euch hier entsprechend aufzählen:

 

Ausbildung im Wandelhaus

 

  • Vier Teile a vier Tage (jeweils Donnerstags von 18:30-Sonntags ca. 13 Uhr) meist bis in die Nacht hinein
  • Verteilt sind diese Wochenenden auf die vier Jahreszeiten
  • Damit verbunden ist eine jeweilige Integrationszeit mit vielen Hausaufgaben
  • Inhaltlich ein paar Specials, die nur im Wandelhaus möglich sind (z.B. Schwitzhütte)
  • Abschlusszertifizierung von mir
  • Meistens 1 oder sogar 2 Jahre Wartezeit, da oft ausgebucht
  • Immer im Wandelhaus
  • Büro und Verwaltung von mir selbst durchgeführt, daher manchmal etwas chaotisch 😉
  • Leider keine Bildungsgutscheine und kein Bildungsurlaub möglich

 

Ausbildung bei der Akademie

 

  • Zwei mal sechs Tage (jeweils Montags 9:00 – Samstags 14 Uhr ) Insgesamt ist das die gleiche Stundenanzahl wie im Wandelhaus
  • Intensive und kompakte Einheiten – Abends Freizeit, also mit etwas Urlaubscharakter.
  • Selbsterfahrungs- und Übungszeit zwischen den beiden Teilen, die meiste zeitlich nah beieinander liegen
  • Inhaltlich mit der Ausbildung im Wandelhaus beinahe identisch (bis auf die Specials, allerdings ändere ich immer irgendwas um)
  • Verschiedene Ausbildungsorte, die auch andere Inhalte ermöglichen und verschiedene Landschaftsformen integrieren können
  • Professionelles Büro im Background
  • Integriertes Kassenkonzept für Berufe, die mit der Krankenkasse abrechnen können
  • Bildungsurlaub und Bildungsgutscheine zugelassen
  • Zertifizierung durch mich und die Akademie – zusätzliche Zertifizierung bei der deutschen Coaching-Gesellschaft optional möglich
  • Recht zeitnah buchbar
  • Etwas teurer, durch die Möglichkeit des Bildungsurlaubs und des Kassenkonzepts
  • Die Bücher „Arbeitsraum Natur“ und „Wir lieben Waldbaden“ sind inklusive

 

So oder so bin ich weiterhin für Euch da, ob wir uns nun im Wandelhaus sehen, oder irgendwo unter der Schirmherrschaft der Akademie. Naturcoaching á la André bleibt das alte Naturcoaching (natürlich in ständiger Weiterentwicklung) und ich freue mich riesig auf Euch und die neuen Erweiterungen

Auch neu wird dann Naturtherapie-Ausbildung sein…dazu mehr im nächsten Blogbeitrag (oder übernächsten)

 

Hier gibt es noch ein Podcast-Interview mit mir, das während des Waldbaden-Kongress 2020 in Bad Bergzabern aufgenommen wurde:

 

 

Share

No Comments

Post a Comment