0

Medizinwanderung

Was ist eine Medizinwanderung?

Eine Medizinwanderung ist eigentlich ein Naturcoaching, dass Du für Dich alleine machen kannst. In vielen Kulturen gibt es die Medizinwanderung, auch Walkabout, Naturgang oder Minivisionssuche genannt. Vielleicht hast Du ja gerade ein Thema oder Anliegen. Das kann ein aktuelles Problem sein, oder etwas, an dem Du schon lange knabberst, oder auch der Wunsch, Dich geistig oder spirituell weiterzuentwickeln. Du kannst auch ohne Thema losziehen, dann werden die Antworten aber mitunter weniger konkret ausfallen. Packe nun Deine Sachen, so dass Du einen halben oder einen ganzen Tag gut unterwegs sein kannst.

Aufbruch

Bevor Du losziehst, mache Dir Dein Thema noch einmal bewusst und bitte innerlich Dein höheres Selbst, oder Gott/Göttin, oder die Natur, oder was auch immer für Dich passt um Führung und Antworten. Bestimme irgendwo eine Schwelle, zum Beispiel ein Ast, eine Mauer, ein Gartentor oder ähnliches. Sie ist ein Symbol für die Grenze zwischen der alttäglichen Welt und der Welt der Abenteuer und der Mythen. Überschreite diese Schwelle, wenn Du soweit bist und lausche auf Dein Bauchgefühl, in welche Richtung es Dich zieht.

Die Medizinwanderung

Werde Dir auf Deiner Wanderung gewahr, dass alles was Dir begegnet auch Teil Deiner Antwort ist. Die meisten Antworten werden Dir verschlüsselt in Symbolen begegnen. Vielleicht ein Spinnennetz, eine Wegkreuzung, ein Stromzaun oder Ähnliches. Meist sind es Symbole, die Deine Aufmerksamkeit fesseln. Im Naturcoaching nennen wir so etwas Phänomene, die mit uns und unserem Thema in Resonanz gehen. Vielleicht gelingt es Dir ja, diese Phänomene (die auch ganz klein und unscheinbar sein können) auf Dein Thema zu beziehen. Es könen aber auch ganz konkrete Begegnungen sein, etwa mit Tieren, Schildern oder Menschen, die klare Botschaften an Dich haben. Erwarte nichts geistiges oder unsichtbares. Die Botschaften zeigen sich stets als Teile dieser Realität.

Ein Beispiel

Zum Beispiel kann es sein, dass Du mit dem Thema „Wie mache ich meine Arbeit als Naturcoach bekannter“ auf eine Medizinwanderung gehst. Das erste was Dir begegnet ist ein blühender Kirschbaum. Er berührt Dich sehr und wenn Du ihn Dir so anschaust, erkennst Du, dass er um auf sich aufmerksam zu machen mit nichts zurückhält. Er blüht auf Teufel komm raus und denkt gar nicht daran, mit irgend etwas sparsam umzugehen. Seine Blüten strahlen und duften schon von weitem und locken die wichtigen Bienen an, die dafür sorgen, dass der Baum später auch Früchte tragen kann. Er denkt gar nicht daran, seine Schönheit aus Selbstzweifel oder Schüchternheit zu verstecken. Hat das nun etwas mit Deinem Anliegen zu tun? Die Erkenntnis aus dieser Begegnung kann sein, dass Du Dir sagst: „Genau! Ich darf den Mut haben, mich ganz zu zeigen, damit ich von allen, die dafür offene Sinne haben, wahrgenommen werde. Ich darf ruhig offensiver mit meiner Arbeit auftreten“.

Rückkehr und Integration

Wenn Du Deine Medizinwanderung abgeschlossen hast, gehst Du zurück über die Schwelle. Du bist wahrscheinlich erfüllt mit kleinen Botschaften, und manchmal weißt Du noch gar nicht, ob und wie sie zusammenhängen. Es kann hilfreich sein, alles aufzuschreiben. Oder Du hast einen lieben Freund, den Du bitten kannst, Deinen Erlebnissen zu lauschen. Achte hierbei aber darauf, dass dieser Freund nicht kommentiert, was Du erlebt hast. Er soll nur als Zeuge fungieren und Du erzählst es Dir eigentlich selber. Eine zweite Präsenz hilft aber oft, um sich vieler Dinge klarer  zu werden. Sollten aus Deinen Erkenntnissen Handlungsimpulse entstehen, dann handle auch danach. Nur so gewinnst Du Erfahrung und nach und nach immer mehr Vertrauen in die Sprache der Natur.

Warum dann ein Naturcoaching?

Du siehst, dass das Prinzip des Naturcoachings auch als Selbstcoaching funktioniert. Warum solltest Du dann eigentlich überhaupt einen Naturcoach in Anspruch nehmen? Tatsächlich ist es die Aufgabe des Coaches, dir den Raum zu geben, den Du für Deine Medizinwanderung brauchst. Und doch gibt es Momente, in denen Du vor einer Mauer stehst, und vielleicht die alten Muster greifen, wenn Du alleine unterwegs bist. Oder Du kommst an einen Ort, den Du Dir gar nicht anschauen willst, weil die Angst zu groß ist. Ein Naturcoach ist dafür da, um Dich im rechten Moment herauszufordern oder zu unterstützen, so dass Du alte Muster durchbrechen kannst, neue Sichtweisen einnehmen kannst, oder Dich Dinge traust, die Du dir sonst nie zugetraut hättest. Probier´s mal aus! 🙂

Visited 92 times, 3 Visits today

Related Posts

No Comments

Post a Comment

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere